Hauptinhaltsbereich

Video-Dossier "60 Jahre Römische Verträge"

60 Jahre Römische Verträge

Leistungen der Mitbestimmung für den Zusammenhalt der Europäischen Union

Verschiedene Perspektiven zeigen auf, wie sich die Mitbestimmung seit dem Inkrafttreten der Römischen Verträge am 25. März 1957 entwickelt hat und warum sie für die Stabilität der europäischen Gesellschaft wichtig ist.

Welches sind wichtige europäische Meilensteine für die Mitbestimmung und welche Leistungen erbringt sie heute. Wir haben das in Hintergrundtexten beleuchtet und Experten aus Wissenschaft und Gewerkschaftswelt über die Entwicklung der Mitbestimmung in Europa befragt. Wir möchten Ihnen und Euch damit Anstoß geben für Gespräche und Öffentlichkeitsarbeit vor Ort.

 

Da auf mobilen Endgeräten nicht alle Verlinkungen zu Videos in interaktiven PDF´s erkannt werden, empfehlen wir, die Einzelvideos auf der Seite anzuklicken. Alternativ kann auch der Acrobat Reader auf dem mobilen Endgerät installiert werden.

 

Dossier "60 Jahre Römische Verträge"

Hier finden sich die einzelnen Video-Interviews aus dem Dossier sowie die Infografiken als Dateien zum Download:

Interview mit Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Interview mit Dr. Maria Jepsen, Director of the Research Department, ETUI

Interview mit Peter Scherrer, Deputy General Secretary, ETUC

Interview mit Prof. em. Dr. Manfred Weiss, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Interview mit Dr. Aline Conchon, Conseillère politique, industriALL

Interview mit Dr. Jeremy Waddington, University of Manchester

 

 

Infografik Mitbestimmung in der Wirtschaft als Teil der europäischen DNA

Unternehmen agieren mühelos über Grenzen hinweg. Auch die Mitbestimmung muss sich also europäisch aufstellen. Zumal über ihre Zukunft auch in Brüssel, Straßburg und Luxemburg entschieden wird. Unsere FOKUS-Seite stellt aktuelle Entwicklungen und praxisnahe Informationen zusammen.