Hauptinhaltsbereich

Vorteil Mitbestimmung

Von: @ZukunftMB

Mitbestimmung ist das demokratische Gestaltungsprinzip der sozialen Marktwirtschaft. Sie schafft Gerechtigkeit und stärkt den Zusammenhalt. Mitbestimmung sorgt für Augenhöhe und ist auch ökonomisch sinnvoll. Gute Argumente für eine starke Arbeitnehmerbeteiligung!

Bild Mitbestimmung ist ein europäisches Grundrecht

Arbeitnehmerbeteiligung ist ein grundlegendes demokratisches Recht in Europa. Sie ist z.B. in Art. 27 und 28 der Grundrechte-Charta der Europäischen Union verbindlich festgeschrieben.

Bild Starke Mitbestimmung, gerechtere Verteilung

In Ländern mit weitreichenden Mitbestimmungsrechten fällt die Ungleichheit tendenziell geringer aus.

Bild Mehr Mitbestimmung, mehr Ausbildungsplätze

Mitbestimmte Unternehmen beteiligen sich stärker an der dualen Ausbildung als andere. Das zeigt eine Analyse mit dem Mitbestimmungsindex MB-ix.

Bild Unternehmen sind mit Mitbestimmung produktiver

Sowohl hochproduktive als auch weniger leistungsfähige Firmen können durch Arbeitnehmervertretungen ihren Output pro Mitarbeiter steigern.

Bild Mitbestimmung ist ein europäisches Erfolgsmodell

Mitbestimmung im Aufsichtsrat, ein deutscher Sonderfall? Keineswegs! In 18 EU-Ländern und in Norwegen haben Arbeitnehmer das Recht, einen Teil der Mitglieder des Aufsichts- bzw. Verwaltungsrats zu wählen oder zu bestimmen.

Zitat Davignon
Bild Erfolgreiche Integration braucht Mitbestimmung
Illustration Integration bei der IG Metall

2015 flüchteten 1,1 Mio. Menschen nach Deutschland. Trotz dieser massiven Herausforderung können wir eine erfolgreiche Einwanderungsgesellschaft werden, wenn es gelingt, die Menschen über Arbeit zu integrieren.

Zwei Elemente haben eine besonders hohe integrative Kraft: Mitbestimmung als gelebte Demokratie im Betrieb und die betriebliche Ausbildung.

Mitbestimmte Unternehmen können einen großen Einfluss darauf haben, ob man zukünftig (nur) von einem Einwanderungsland im wirtschafts-geografischen Sinne oder von einer sozial integrativen Einwanderungsgesellschaft spricht.

Gewerkschaftliche und betriebsrätliche Integrationsarbeit steht für Engagement gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus.

Cover MBF Report

Mitbestimmung als notwendige Bedingung von Integration

Autoren: Jan-Paul Giertz, Manuela Maschke, Nils Werner

MitbestimmungsReport 28, 11/2016
17 Seiten

Logo Gelbe Hand

Gelbe Hand vor Ort

"Wir sind bei vielen Veranstaltungen dabei und unterstützen Kolleginnen und Kollegen vor Ort. Dort kannst du uns treffen und sich über die verschiedenen Formen des Kampfes gegen Rassismus und Rechtsextremismus informieren. Komm vorbei, wir freuen uns auf Austausch mit dir! Wir kommen auch gerne zu dir und unterstützen dich, wenn du ein Zeichen für Gleichbehandlung, gegen Rassismus und Rechtsextremismus setzen möchtest."

Bild Mitbestimmte Unternehmen sind innovativer

Fast vier Fünftel der Betriebe mit Betriebsrat haben zwischen 2008 und 2010 ein Produkt verbessert oder eine fremde Idee übernommen. Deutlich mehr, als ohne Betriebsrat.
 

Bild Wo Mitbestimmung ist, findet mehr Weiterbildung statt

Unternehmen bieten mehr Weiterbildung an, wenn es einen Betriebsrat gibt. Dadurch steigt die Innovationskraft.

Bild Mitbestimmte Unternehmen zahlen Top-Managern weniger

Unternehmen ohne Arbeitnehmervertreter im Aufsichts- bzw. Verwaltungsrat haben höhere Vergütungspakete für Top-Manager als mitbestimmte Unternehmen.

Grafik Vergütung
Logo

Böckler-Expertengruppe Workers‘ Voice

Im Oktober 2015 begann die Arbeit einer europäischen Experten/innengruppe zum Thema „Workers’ Voice and Good Corporate Governance in Transnational Firms in Europe“. Die Expertengruppe verfolgt das Ziel, eine Diskussion über die Zukunft der Unternehmensmitbestimmung in Europa zu fördern.

Bild Mitbestimmung hilft Menschenrechte im Unternehmen durchzusetzen

Unternehmen sollen die Menschenrechte achten – über die gesamte Kette ihrer Subunternehmen und Zulieferer hinweg. So sehen es die 2011 verabschiedeten „UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte“ vor. Demnach sollen Arbeitgeber unter anderem auf Kinderarbeit verzichten, die Diskriminierung von Beschäftigten unterbinden und das Recht der Arbeitnehmer auf Vereinigungsfreiheit respektieren.

International vernetzte Betriebsräte und Arbeitnehmervertreter in Aufsichtsräten können einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Menschenrechte in globalisierten Unternehmen leisten.

Doch bei der praktischen Umsetzung der Leitlinien hapert es. Noch immer fehlen klare Regeln, auf die sich etwa Arbeitnehmervertreter im Alltag berufen können. Zu diesem Ergebnis kommt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Analyse der Unternehmensberatung wmp consult aus Hamburg und des Instituts für Entwicklung und Frieden der Universität Duisburg-Essen.

Für ihre Untersuchung haben die Autoren zahlreiche Interviews geführt, unter anderem mit den großen deutschen Einzelgewerkschaften und dem Deutschen Gewerkschaftsbund, mit internationalen Gewerkschaftsverbänden sowie Nichtregierungsorganisationen. Darüber hinaus haben sie untersucht, wie es zwölf Großunternehmen mit dem Schutz der Menschenrechte halten.

Cover Mitbestimmung schützt Menschenrechte

Menschenrechte im Unternehmen durchsetzen

Internationale Arbeitnehmerrechte: Die UN-Leitprinzipien als Hebel für Betriebsräte und Gewerkschaften

Felix Hadwiger, Brigitte Hamm, Katrin Vitols, Peter Wilke

Transcript-Verlag, Dezember 2017
240 Seiten

Bild Ob jung oder alt: Mitbestimmung wird hoch geschätzt

Über alle Altersgruppen hinweg herrscht Einigkeit: Die große Mehrheit hält Mitbestimmung für eine gute Sache.

Bild Flexibler und motivierter dank Mitbestimmung

Mitbestimmung macht flexibel: Laut einer internationalen Studie sorgen Arbeitnehmervertretungen dafür, dass mehr Betriebe Arbeitszeitkonten anbieten.

Bild 'Mitbestimmung ist ein Kulturgut' Joachim Gauck

Das Mitbestimmungsgesetz feierte am 30. Juni 2016 im Deutschen Historischen Museum in Berlin seinen 40. Geburtstag. Anlässlich dieses Geburtstages würdigten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gewerkschaft die Mitbestimmung als das Gestaltungsprinzip der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland. Der damalige Bundespräsident Joachim Gauck pries die Mitbestimmung als zivilisatorische Leistung und als ein Kulturgut und „Modell mit Zukunft“.

Bild 79 5 Beteiligung bei BR-Wahlen: Mitbestimmung ist gelebte Demokratie

Arbeitnehmer legen großen Wert auf ihre Interessenvertretung gegenüber dem Management: Bei der Betriebsratswahl 2014 gingen 8 von 10 Beschäftigen wählen. Von Wahlmüdigkeit also keine Spur!

 

Bild Mit Mitbestimmung sicher durch die Wirtschaftskrise

Arbeitszeitverkürzung hat in der jüngsten Rezession mehr als eine Million Stellen gerettet. Möglich gemacht haben das Mitbestimmung und Sozialpartnerschaft.

Mitbestimmung hat Rückenwind vom Europäischen Gerichtshof

Dank EuGH-Urteil vom 18.7. 2017 weiß nun auch der letzte: Das deutsche Mitbestimmungsgesetz ist uneingeschränkt europarechtskonform. Die Politik in Deutschland und Europa sollte nun daran anknüpfen und Mitbestimmungsrechte sichern, durchsetzen und ausbauen.

Bild Mitbestimmung stärkt Europas Wirtschaft

Von einer Stärkung der Mitbestimmung könnte die gesamte EU profitieren. Denn: Dort, wo Arbeitnehmer mitentscheiden dürfen, entwickelt sich die Wirtschaft besser.

Starke Mitbestimmung: Unsere französischen Nachbarn beneiden uns

"Die Mitbestimmung muss gesetzlich verankert werden": 91 Akademiker, Unternehmenschefs, Gewerkschafter und Persönlichkeiten der internationalen Politik sprechen sich in einem offenen Brief in „Le Monde“ für eine stärkere Beteiligung der Arbeitnehmer an der Unternehmensführung in französischen Unternehmen aus, wie man sie in anderen europäischen Ländern wie Deutschland und Schweden findet.

Bild Mitbestimmte Unternehmen haben die bessere Personalstrategie

Mitbestimmte Unternehmen haben häufiger ein eigenes Personalressort im Vorstand, höhere Quoten in der dualen Berufsausbildung und einen höheren Anteil an Frauen im Vorstand. Das zeigt eine aktuelle Auswertung mit dem Mitbestimmungsindex.

Bild Nachhaltigere Unternehmensführung mit Mitbestimmung

Nachhaltige Unternehmensführung ist eher in Firmen anzutreffen, in denen Arbeitnehmer im Aufsichtsrat mitbestimmen. Das zeigt eine Untersuchung des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB) mit Hilfe des von ihnen entwickelten Mitbestimmungsindex (MB-ix).

Bild 1129 EBR stärken Wirtschaft und Zusammenhalt in Europa

Seit über 20 Jahren gibt es nun Europäische Betriebsräte (EBR). Mit mittlerweile mehr als 1000 Gremien und rund 20.000 Arbeitnehmervertretern/innen haben sie sich zu einem lebendigen Element und einer treibenden Kraft für die Europäische Integration entwickelt. Sie bieten ein wichtiges Forum und Instrument für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und gemeinsame Interessenvertretung von Arbeitnehmern. Und auch Manager internationaler Konzerne beschreiben ihre Zusammenarbeit mit Europäischen Betriebsräten positiv.

Bild Mitbestimmung sichert Erholung. Urlaubstage darf man komplett nehmen.

Wer arbeitet, hat ein Recht darauf, nicht zu arbeiten: Mindestens 24 Urlaubstage pro Jahr sind gesetzlich vorgeschrieben. Tarifverträge sorgen oft dafür, dass Beschäftigte 30 oder mehr Tage freinehmen können. Betriebsräte tragen dazu bei, dass Arbeitnehmer ihre Urlaubsansprüche ausschöpfen und weniger Urlaubstage verfallen.

Bild Nur mit MB gelingen Digitalisierung und Arbeit der Zukunft

Die Digitalisierung durchdringt immer weitere Bereiche unserer Gesellschaft. Je nach Interessenslage, Perspektive und Diskurs werden wahlweise meist die Chancen und Potentiale oder die Risiken betont – nicht zuletzt mit Blick auf die Arbeitswelt. Eines ist aber klar: Die Digitalisierung ist keine Naturgewalt, sie kann und muss offensiv gestaltet werden, damit sie der Gesellschaft nutzt und nicht nur wenigen Individuen. Dafür braucht es starke Mitbestimmung. Betriebs- und Dienstvereinbarungen zeigen z.B., was in der Praxis geht und wie Digitalisierungsthemen im Betrieb konkret geregelt werden können. Interessante Denkanstöße rund um das Thema bieten außerdem die Ergebnisse der Kommission „Arbeit der Zukunft“ und unsere "Szenarien Mitbestimmung 2035".

Mitbestimmung 2035 – Vier Zukünfte

Wir wissen nicht, wie die Zukunft aussehen wird. Wir können uns aber mit Hilfe von Szenarien alternative Entwicklungspfade anschauen. Die vier Szenarien Mitbestimmung 2035 erkunden unterschiedliche aber gleichermaßen mögliche Zukunftsverläufe bis zum Jahr 2035.

Mitbestimmung beflügelt und schützt in Krisenzeiten

In einer Umfrage von TNS Infratest waren sich die meisten Befragten einig: Mitbestimmung steigert die Motivation der Beschäftigten. Und: Mitbestimmung schützt die Arbeitnehmer in Krisenzeiten.

Grafik Umfrage
@ZukunftMB

@ZukunftMB

Weiterdenken. Mitgestalten. Mitbestimmung.

Auf Twitter #zukunftmitbestimmung diskutieren mit der Hans-Böckler-Stiftung.

@ZukunftMB