Hauptinhaltsbereich

Mitbestimmung der Zukunft (Video)

Fragen an Albrecht von Lucke

07.01.2019

Vom Publizisten und Redakteur der Blätter für deutsche und internationale Politik stammt der Satz „Mitbestimmung ist das Urprinzip der Demokratie.“ Warum ist für ihn Mitbestimmung so fundamental für unsere Gesellschaft? Digitalisierung, Globalisierung, Verunsicherung über die Zukunft: Wie können Wirtschaft und Gesellschaft demokratischer und sozialer werden? Wo sieht er Ansatzpunkte für die Politik, mehr Demokratie hinter den Werkstoren und Bürotüren zu schaffen? Was gibt er dem I.M.U. als Arbeitswünsche mit auf den Weg?

Zur Person

Albrecht von Lucke, geboren 1967, lebt seit 1989 in Berlin. Er ist politischer Publizist, Jurist und Politikwissenschaftler. Seit 2003 ist er Redakteur der „Blätter für deutsche und internationale Politik“. Daneben schreibt er für andere Zeitungen und nimmt an Debatten in Hörfunk und Fernsehen teil. Von ihm sind folgende Bücher erschienen: „68 oder neues Biedermeier: Der Kampf um die Deutungsmacht“ (2008), „Die gefährdete Republik: Von Bonn nach Berlin. 1949-1989-2009“ (2009) und „Die schwarze Republik und das Versagen der deutschen Linken“ (2015). 2014 wurde er mit dem Lessing-Förderpreis für Kritik ausgezeichnet.