Hauptinhaltsbereich

Arbeitshilfe für Aufsichtsräte (mit Video)

Unternehmensstrategie mitgestalten

Von: Sebastian Campagna10.02.2020

Wie entsteht eigentlich eine Unternehmensstrategie? Wie hängen die Prozessschritte zusammen? Unsere Handlungshilfe bietet Euch einen praxisnahen Einstieg ins Thema und zeigt, warum man Strategiefragen besser nicht allein dem Management überlässt.

Mit welchen Geschäftsmodellen und Unternehmensstrategien wollen Unternehmen im Wettbewerb künftig bestehen? Denn der wirtschaftliche Erfolg von morgen hängt maßgeblich von den heutigen strategischen Richtungsentscheidungen ab. Gute Unternehmensführung bedeutet hier, dass Aufsichtsrat und Management auf Augenhöhe miteinander um eine innovative und nachhaltige Unternehmensstrategie ringen.

Mitbestimmung bietet Mehrwert in unternehmensstrategischen Fragen

Das Finden einer geeigneten Unternehmensstrategie ist nicht an vermeintliche Naturgesetze gebunden, die im Vorfeld ein klares Richtig oder Falsch zulassen. Für strategische Überlegungen und Entscheidungen benötigt es vor allem einen gesunden Menschenverstand sowie fundierte Unternehmens- und Branchenkenntnisse. Gerade auf diesen Gebieten verfügen die Arbeitnehmervertreter/innen im Aufsichtsrat über eine profunde Expertise. Insbesondere mit Blick auf die internen Unternehmensprozesse haben sie einen Wissensvorsprung gegenüber der Anteilseignerseite. Dies ist eine zentrale Ressource, mit der die Arbeitnehmerbank wuchern kann. Diskussionen über wichtige strategische Themen gehören daher in den mitbestimmten Aufsichtsrat und müssen dort ausführlich beraten werden. Kurzfristige Interessen einiger Kapitalmarktakteure dürfen dabei nicht im Vordergrund stehen. Vielmehr gilt es, den Blick auf das langfristige Unternehmensinteresse zu werfen, zu dem auch die Interessen und Sichtweisen der Beschäftigten gehören.

Neue „Mitbestimmungspraxis“ zum Thema Unternehmensstrategie

Mit unserer neu erschienenen „Mitbestimmungspraxis“ begeben wir uns auf das Spielfeld des Managements und setzen uns mit dessen Instrumentarium zum Thema Strategie auseinander. Wir möchten Euch einerseits einen Überblick über den Prozess des strategischen Managements geben. Andererseits soll die Publikation Kolleginnen und Kollegen, die neu in einen mitbestimmten Aufsichtsrat gewählt worden sind, den Einstieg in das Thema Unternehmensstrategie erleichtern.

Die Handlungshilfe vermittelt kompakt Grundwissen über den Strategieprozess und die wechselseitigen Wirkungszusammenhänge zwischen den einzelnen Prozessschritten:

  • Definition der Unternehmensziele (Ziele),
  • Analyse der Unternehmensumwelt und der Wettbewerber (Umweltanalyse),
  • unternehmensinterne Analyse eigener Potenziale als Grundlage für die Wettbewerbsfähigkeit (Unternehmensanalyse),
  • Strategieformulierung (Strategie) sowie
  • Strategieumsetzung und -kontrolle (Überwachung).

Die Arbeitshilfe beschreibt, wie strategische Entscheidungen in der Unternehmenspraxis üblicherweise getroffen werden und was hier aus Arbeitnehmerseite wichtig ist. Darüber hinaus stellen wir einige klassische Instrumente und Methoden vor, wie z.B. die Portfoliomethode, die Wertkettenanalyse und die Szenariotechnik.

Die Publikation bietet Euch einen einfachen Einstieg in das Thema mit vielen konkreten Tipps für Arbeitnehmervertreterinnen und -vertreter. Dabei wird praxisnah auf spezifische Stolpersteine und Knackpunkte hingewiesen. Wir möchten Euch ermuntern und unterstützen, Euch im Aufsichtsrat aktiv mit Fragen und eigenen Ideen in den Strategieprozess einzubringen. Hierfür haben wir z.B. relevante Fragestellungen formuliert, die die Diskussion über Unternehmensstrategien im Aufsichtsrat anregen können.

Im letzten Teil der Publikation wird das grundlegende Wissen über Strategieprozesse praxisorientiert angewandt. Hierzu gehen wir auf einige ausgewählte Anwendungsfälle ein, die den Aufsichtsrat vor besondere Herausforderungen stellen:

  • Was bedeutet es für die Unternehmensstrategie, wenn das Unternehmen in eine komplexe Konzernstruktur mit zahlreichen Tochterunternehmen eingebunden ist?
  • Was bedeutet die digitale Transformation für die Unternehmensstrategie?
  • Wie kann man Diskussionen um Fusionen und Übernahmen (M&A) aus unternehmensstrategischer Perspektive begleiten?
Icon Arbeitshilfe f´ür Aufsichtsräte 29

Unternehmensstrategie mitgestalten

Arbeitshilfe für Aufsichtsräte 29 - von Sebastian Campagna

Die Arbeitshilfe vermittelt Grundwissen über den Strategieprozess und weist auf wechselseitige Wirkungszusammenhänge hin. Darüber hinaus gibt sie aus Arbeitnehmerperspektive Impulse, erarbeitet konkrete Fragen und zeigt mögliche Stolpersteine auf.