Hauptinhaltsbereich

Europäische Aktiengesellschaft

Verhandlung über Arbeitnehmer­beteiligung bei SE & Co. KG

Dr. Sebastian Sick05.05.2022

Arbeitnehmerlose Vorrats-SE dienen oft der Mitbestimmungsvermeidung. Das Arbeitsgericht Bamberg tritt dem entgegen: Beteiligungsverhandlungen bei Einsatz als SE & Co. KG sind demnach erforderlich und das Mitbestimmungsstatut einer vorherigen GmbH & Co. KG ist zu beachten.

Für einige Inhalte und Funktionen wird ein Nutzerkonto benötigt. Die Registrierung für das Mitbestimmungsportal ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten. Bereits registriert? Dann logge dich bitte mit deinen Anmeldedaten ein.

Dr. Sebastian Sick

ist Leiter Corporate Governance und Unternehmensrecht im Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung der Hans-Böckler-Stiftung (I.M.U.). Er ist Rechtsanwalt und Master of Laws (LL. M. Eur.). Er berät Arbeitnehmervertreter*innen in Aufsichtsräten zu Fragen des (europäischen) Gesellschafts- und Mitbestimmungsrechts und der Corporate Governance. Unter anderem war er Mitglied des Aufsichtsrats der SAP SE. Seit April 2021 vertritt er die Gewerkschaften in der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex.