Hauptinhaltsbereich

Aktuell, verständlich und kompakt

Über den Monitor EU-Wirtschaftsrecht

Der Monitor Europäisches Wirtschaftsrecht bietet einen schnellen Überblick über die wesentlichen wirtschaftsrelevanten EU-Themen mit Fragen, die die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat dem Vorstand stellen können.

Icon Monitor Europäisches Wirtschaftsrecht

Der „Monitor Europäisches Wirtschaftsrecht für Aufsichtsräte“ hat neben einer wirtschaftlichen Analyse der europäischen Entwicklungen das Ziel, Aufsichtsräte der Arbeitnehmerseite zu unterstützen und den Blick auf europäische Aspekte der Unternehmenstätigkeit zu lenken. Als integraler Bestandteil des „Mitbestimmungsportals“ der Hans-Böckler-Stiftung hat der EU-Monitor das Ziel, die Arbeit der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat zu stärken.

Der Monitor „Europäisches Wirtschaftsrecht“ ist eindeutig eingegrenzt auf diejenigen Themenfelder und Instrumente, die jenseits nationaler Regelungen auf der europäischen Ebene in Vorbereitung oder bereits vollzogen sind. Bei dem jeweils behandelten Thema konzentriert sich die Darstellung des Monitors auf die Rechtsgrundlagen, Inhalte und Ziele sowie auf die Instrumente der Europäischen Union.

Es werden insgesamt ca. 90 europäische Themen unter folgenden „Oberthemen“ dargestellt werden:

  • Europäische Wirtschaft- und Arbeitsmarktpolitiken
  • Gesellschaftsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Kapital- und Finanzmarkt
  • Wettbewerb
  • Öffentliche Infrastruktur
  • Sonstige Europa - Themen (mit Bezug zu Arbeitnehmer-Rechten)

Der EU-Monitor soll verstehbar, konzentriert und praxisrelevant sein.

  • Die Komplexität europäischer Zusammenhänge, europäischer Gesetzgebungsvorschläge und Stellungnahmen wird reduziert auf den Horizont einer Person, die nicht täglich mit Kontexten dieser Art beschäftigt ist.
  • Der Text konzentriert sich auf das Wesentliche: Grundsatz und wesentlicher Inhalt, Verfahrensstand, Weiterentwicklung, Relevanz für Arbeitnehmer - Vertreter und dessen Unternehmen, Aktualität.
  • Der Monitor ermöglicht, arbeitnehmerrelevante Fragen zu europabezogenen Themen in den jeweiligen Gremien stellen zu können.

Eine Liste der jeweils weiterführenden web-links sowie ein Glossar zum besseren Verständnis von Spezial-Vokabeln dienen dem interessierten Leser zur Vertiefung von Wissen.

Die Themen werden aktuell gehalten und an die jeweiligen Weiterungen, politischen Initiativen und technischen Überarbeitungen angepasst.

Der Monitor für Europäisches Wirtschaftsrecht ist in der Fokussierung auf die Interessen von Arbeitnehmern in mitbestimmten Unternehmen einzigartig in Deutschland. Es gibt keine andere Plattform, auf der sich Aufsichtsräte so umfassend über den Stand, die Aktualitäten und die Entwicklungen im europäischen Wirtschaftsrecht werden informieren können.

Die Informationen werden von Dr. Martin Feldmann für die Hans-Böckler-Stiftung zusammen gestellt. Wichtig ist dem Redaktionsteam eine Rückmeldung zu den eingestellten Themen mit folgenden Fragestellungen:

  • Ist der Monitor in der Praxis des Aufsichtsratsmandats hilfreich?
  • Sind die Themen zu lang oder zu kurz behandelt?
  • Ist der Inhalt verständlich?
  • Sind die Fragen, die der Aufsichtsratsvertreter dem Vorstand stellen kann, geeignet? Wie reagiert der Vorstand?
  • Welche Themen sollte der EU-Monitor noch behandeln?
  • Welche weiteren Anregungen und Verbesserungsvorschläge gibt es?

Über Anregungen und Feedback freuen wir uns sehr!

Hinweise bitte an maxi-leuchters@boeckler.de