Hauptinhaltsbereich

Mitbestimmungsreport 69

Mitbestimmung als Konstante in der Pandemie

Dr. Daniel HaySandra MierichNils Werner06.01.2022

Die Pandemie bestimmt den Alltag der Mitbestimmungsakteure. Zudem erhöht sie das Digitalisierungstempo. Wie können die Gremien den Wandel begleiten und die Rolle des Gestalters übernehmen? Wir stellen Praxisbeispiele vor.

Ilustration Konstante in der Pandemie

Betriebs- und Dienstvereinbarungen wurden abgeschlossen, um die Produktion aufrechtzuerhalten und zudem die Beschäftigung mit Rücksicht auf den Gesundheitsschutz zu sichern.

Die Corona-Pandemie erhöht aber auch das Digitalisierungstempo. Bereits vor der Pandemie wurden Qualifizierungskonzepte ausgehandelt, um den sich stetig ändernden Anforderungen gerecht zu werden. Orts- und zeitflexibles Arbeiten ist ein zentrales Thema der Corona-Pandemie. Die betriebliche Regelungspraxis steht hier vor vielen Herausforderungen. Beschäftigte können sich vorstellen, auch nach der Corona-Pandemie Homeoffice und Präsenzarbeit zu kombinieren.

Für eine gute Ausgestaltung des "New Normal" werden Beschäftigte und Mitbestimmungsakteure einbezogen. Die Arbeitswelt der Zukunft gestalten - dies gilt somit auch nach der Pandemie. Wie können die Gremien den Wandel begleiten und die Rolle des Gestalters übernehmen? Wir stellen Praxisbeispiele vor.

Cover MB-Report 69

Hay, Daniel; Mierich, Sandra; Werner, Nils (2021): Mitbestimmung als Konstante in der Pandemie

Mitbestimmungsreport Nr. 69

2021, ISSN 2364-0413, 22 Seiten

Dr. Daniel Hay

leitet seit August 2020 als wissenschaftlicher Direktor das Institut für Mitbestimmung und Unternehmensführung (I.M.U.). Zuvor war er beim Vorstand der IG Metall verantwortlich für deutsches und europäisches Unternehmensrecht und davor als Rechtsanwalt in einer bundesweit operierenden Kanzlei mit dem Schwerpunkt Kollektives Arbeitsrecht tätig. Er ist Mitglied im Aufsichtsrat der Rheinmetall AG.

Sandra Mierich

M.A., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Praxiswissen Betriebsvereinbarungen. Arbeitsschwerpunkte: Mobile Arbeit, Mitbestimmung im Wandel.

Nils Werner

M. A., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich Praxiswissen Betriebsvereinbarungen. Arbeitsschwerpunkte: Neue Technologien, Mitbestimmung im Wandel.