Hauptinhaltsbereich

Künstliche Intelligenz

People Analytics muss den Menschen zugutekommen

Jan-Paul Giertz01.07.2021

KI im Personalmanagement ist ein junges Phänomen. Um zu besseren und faireren Personalentscheidungen kommen zu können, bedarf es guten Datenschutzes, fachlicher Kompetenz, transparenter Verfahren und sorgfältigen Controllings der Auswirkungen automatisierter Entscheidungen.

Der Züricher Wissenschaftler Michele Loi, Mitglied des Algorithmwatch-Netzwerks, analysiert die Implikationen der sich herausbildenden Ethik der künstlichen Intelligenz (KI) für den Einsatz von KI im Beschäftigungskontext. Es geht um KI-Anwendungen, die sich auf das Wohlbefinden am Arbeitsplatz, die beschäftigungsbezogenen Chancen, die Karriere und die Vergütung der einzelnen Mitarbeitenden auswirken können. Der Autor befasst sich dabei mit den gesellschaftlich umstrittensten Aspekten der HR Analytics, nämlich der prädiktiven Analytik (Beantwortung der Frage „Was wird als nächstes passieren?“) und der präskriptiven Analytik (Beantwortung der Frage „Wie soll man sich verhalten?“).  

Als Entscheidungsunterstützung für die Personalarbeit umfassen solche Aktivitäten das Profiling und Scoring von Mitarbeitenden, also umgangssprachlich “das Stecken in Schubladen” und das Erstellen von entsprechenden “Bestenlisten”. Algorithmen können zu einer Objektivierung solcher umstrittenen, aber sicher (auch unabhängig von einer IT-Unterstützung) weit verbreiteten Praxis der Personalführung. Andererseits kann vorurteilsbasierte Diskriminierung durch künstliche Intelligenz auch verschärft, verfestigt und mit dem Label der (Schein)”Objektivität” versehen werden. 

Der Autor spricht Empfehlungen dafür aus, wie die aufkommenden Systeme zum automatisierten Personalmanagement ethisch angemessen eingesetzt werden können. Entscheidend sind aus seiner Sicht guter Datenschutz, fachliche Kompetenz, transparente Verfahren und eine sorgfältige Überprüfung der Auswirkungen automatisierter Entscheidungen.  

Für Mitbestimmungsakteure und Managementvertreter die vor der Einführung solcher Systeme stehen, eine Pflichtlektüre. 

Study 450 Cover

[Study] Michele Loi (2021): People Analytics muss den Menschen zugutekommen

Eine ethische Analyse datengesteuerter algorithmischer Systeme im Personalmanagement

Reihe: Study der Hans-Böckler-Stiftung, Nr. 450, 102 Seiten, Düsseldorf

Ansprechpartner: Jan-Paul Giertz 

Weiterführende Informationen